WELLNESS-Tipps .. Wohlfühlen 
Kommentare und Auszüge zu der Zeitschrift "schlank & fit" 


Kopf-Kino veranstalten


Spulen Sie vor Ihrem inneren Auge einen kurzen Film ab. Versetzen 
Sie sich z. B. zurück in den Urlaub unter Palmen - Wellen plätschern, 
Sand rieselt durch Ihre Zehen.... Macht munter !!

Am offenen Fenster strecken

Öffnen Sie das Fenster 
Fenster .. Fensterlüftung .. Fensterlueftung .. Durchzuglüftung
				, und atmen Sie bewusst tief in den Bauch. 
Recken Sie sich dabei, als wollten sie Kirschen pflücken.

Hinweis:

Mit Wasser beleben

Handgelenke erst unter fließend warmes, dann unter kaltes Wasser halten. 
Das bringt den abgesackten Blutdruck wieder hoch.

Finger-Jogging machen

Hände ausstrecken, dann die Daumen 20 x einknicken. Danach Übung 
mit den Zeigefingern wiederholen, usw.

Kraft der Düfte nutzen 

Basilikum und Rosmarin fördern die Konzentration, Zitrusöle erfrischen. 
Nur reine Öle nehmen, 5 - 10 Tropfen reichen.

Nacken und Schultern lockern

Neigen Sie den Kopf ab und zu zur Seite, nach vorn und hinten. Kreisen 
sie mit den Schultern, klopfen Sie mit Fingern und Handkanten sanft +
über Nacken, Kopf und Gesicht. Reiben Sie die Ohren - das belebt !!

Grünen Tee trinken

Er regt länger an als z. B. ein Espresso und ist sanft zum Magen. 
Auch Mate-Tee macht wach, dämpft außerdem das Hunger-Gefühl.

Genug schlafen

Studien der Uni Atlanta zeigen: Wer nicht genug Schlaf bekommt, 
isst mehr !! 7-8 Stunden sind optimal. 

Außerdem:

halten sie ihr Schlafzimmer möglichst kühl, und sie 
verbrennen noch mehr Joul (früher Kalorien).
Grund: Je mehr Wärme der Körper 
selbst liefern muss, desto mehr Fett verbrennt er dabei auch. 

Hinweis:

Damit dies funktioniert dürften Sie die mangelnde Wärme natürlich
nicht durch eine dickere Decke wieder ins Gegenteil verkehren!
Folglich müßten Sie frieren beim Schlafen, um "Fett zu verbrennen .."

Zudem:

Durch Temperaturunterschied zwischen Wohnung und Schlafzimmer
bildet sich physikalisch gesehen im Schlafzimmer am ehesten Tauwasser,
sogennanntes Schwitzwasser

Deshalb:

Wer einen gesunden Schlaf von z. B. 8 Stunden an einem Stück halten will,
braucht z. B. mindestens 200 m³ Luft, also daß Volumen eines Raumes von mehr als 80 m² mit normaler Höhe.
Räume, Oft ist Wer gesund schlafen wollte,

Gerade sitzen

Wenn Sie am Schreibtisch vor dem Fernseher, beim Essen - einfach 
immer wen Sie sitzen - auf eine ganz gerade Haltung achten, 
verbrauchen Sie 10 % mehr Kalorien als Menschen, die sich 
einfach hängen lassen.

Power mit Vitaminen & Co.

Jetzt braucht der Körper besonders viel Vitamine und Mineralstoffe.
Vitamin C (stärkt die Abwehrkräfte) steckt z. B. in Zitrusfrüchten und
Paprika. Vitamin A (für schöne Haut) in Milchprodukten und Kopfsalat; 
zellschützendes Vitamin E in Walnüssen und Grünkohl.
Gegen Stress: Magnesium, weil es beruhigend auf die Nerven wirkt. Steckt
in Getreide, Hülsenfrüchten und Sonnenblumenkernen.
Auch wichtig:
ZINK. Der Organismus braucht es, um das Gute-Laune-Hormon Serotonin
herzustellen. In Fleisch, Meerestieren, Haferflocken, Kräutern und Käse.

Absorber A .. Z
Frischluft A .. Z
intro




( Hotline +49 (0) 171906 11 10 ( /s 0216230183 (/ s 021531565